//
du liest...
Uncategorized

Was die Verleger bieten – was wir fordern

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Warnstreiks diese Woche (sehr stark in Stuttgart und Bielefeld, schwächer anderswo) haben die Verleger beeindruckt. Jedenfalls zeigten sie sich am Dienstag am Verhandlungstisch in Berlin darüber verschnupft. Bei dieser dritten Verhandlungsrunde beklagte sich der Verhandlungsführer der Arbeitgeber über den frühen Zeitpunkt der Arbeitskampfmaßnahmen. So haben die Streiks den Vertretern von dju und DJV den Rücken gestärkt, um die viel zu niedrigen Angebote der Verleger abzulehnen.
 
Zunächst hatten die Arbeitgeber am Dienstag eine Einmalzahlung von 200 Euro sowie 1,2 Prozent ab 1.10.2016 und 1,5 Prozent ab 1.1.2018 angeboten. Sie visierten damit eine Laufzeit von drei Jahren an. Später boten sie 2 Prozent ab dem 1.5.2016 mit einer Laufzeit bis zum 31.12.2017. Das liegt weit unterhalb den von den Arbeitnehmervertretern geforderten 4,5 bis 5 Prozent Gehaltsplus.
 
Die Vertreter von dju und DJV machten klar, dass sie für eine Laufzeit bis Ende 2017 ein Lohnplus von zwei Prozent nicht akzeptieren werden. Dabei sind es auf Arbeitgeberseite offenbar vor allem die Verleger aus Norddeutschland, die im BDZV in Sachen Gehaltstarifvertrag bremsen.
 
Wir in Stuttgart und Baden-Württemberg werden in den kommenden Wochen sehr genau prüfen, was das für uns bedeutet. Jedenfalls haben wir ein starkes Signal ausgesendet. Und: In der Druckindustrie laufen ebenfalls die Gehaltstarifverhandlungen, bald endet die Friedensfrist.

Advertisements

Über streikblog0711

Stuttgarter Journalisten im Streik

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: