//
Archive

Stimmungsbilder

Diese Kategorie enthält 35 Beiträge

7 Gründe, warum wir für einen fairen Tarifabschluss streiken

1. Wir sind empört, weil die Verleger ausgerechnet an uns jungen Journalisten am meisten sparen wollen. Denn sie tun es bereits seit langem. Niemals werden wir die hohen Gehaltsgruppen unserer älteren Kollegen erreichen, die in den kommenden Jahren in Rente gehen. 2. Wir glauben nicht an den Tod der Zeitung. Wir glauben, dass ein gut … Weiterlesen

Das Ziel: ein Tarifvertrag für Baden-Württemberg

Heute unterbrechen wir den Stuttgarter-Zeitungs-Streik. Aber wir haben gestern fast einstimmig ein neues Ziel beschlossen: einen regionalen Tarifabschluss für Baden-Württemberg. Das ist keine Kleinigkeit. Aber nachdem auf Bundesebene offenbar kein Tarifabschluss möglich ist, sehen wir einen Abschluss auf Länderebene als bestmögliche Option an. Der dju-Mediensekretär Gerd Manthey erklärt den Beschluss:

Auf Verschleiß gefahren

Wo zu kräftig gespart wird, stellt sich oft heraus: personelle Auszehrung schlägt früher oder später auf die Qualität durch. Und das merken dann die Leser. Es ist also kein Gutmenschengerede zu konstatieren: langfristig ist eine solide Personalausstattung in den Redaktionen inhaltlich wie auch ökonomisch sinnvoll.“ Das sagen nicht wir, die Journalistinnen und Journalisten der Tageszeitungen, denen die Verleger gerade wieder einmal einen Teil ihres Einkommens wegnehmen wollen, das … Weiterlesen

300 Journalisten beim ersten Warnstreik in Stuttgart

  300 Journalistinnen und Journalisten aus ganz Baden-Württemberg sowie aus Frankfurt kamen am 7. Oktober zum ersten Warnstreik in der Tarifrunde 2013 zusammen. 25 von 26 Zeitungsverlagen wurden bestreikt – ein starkes Zeichen aus dem Südwesten an die Verleger und für die anstehende Verhandlungsrunde. „Wenn der Warnstreik die Verleger ärgert, dann sind wir auf dem … Weiterlesen

So arbeitet ein Lokaljournalist heute

Die sich verändernden Rahmenbedingungen – Stellenstreichungen, Nichtbesetzung freier Stellen, cross-mediales Arbeiten, Newsroom – wirken sich in besonderem Maße auf die Arbeit der Lokalredaktion und ihrer Redakteure aus. Ihre Arbeit ist schon bisher geprägt vom Arbeiten am Anschlag, denn sie sind Generalisten, müssen sich täglich in neue Themen einarbeiten, Bebauungspläne ebenso lesen können wie Gleis- und … Weiterlesen

So arbeitet ein Online-Redakteur heute

Als Online-Redakteur bei der Stuttgarter Zeitung verbringt man den deutlich größeren Teil seiner Arbeitszeit im Newsroom. Das liegt daran, dass jeden Tag drei Kollegen in wechselnden Schichten den Newsdienst betreuen – also zwischen sieben und 22 Uhr die Seite fortlaufend aktuell halten und ständig in Kontakt mit den Print-Kollegen stehen; das ist das Online-Äquivalent zum Blattmacher-Dienst. Die Arbeit … Weiterlesen

So arbeitet eine feste Freie heute

Nein, so habe ich mir das nicht vorgestellt, als ich im Oktober 1996 nach meinem Volontariat in der Böblinger Kreisredaktion der Stuttgarter Zeitung anfing. Getan hat sich seither nichts – was meinen Status angeht. Naja, fast nichts. Vor 17 Jahren war ich eine feste Freie, heute bin ich Pauschalistin (dazwischen war ich noch bei zwei … Weiterlesen

So arbeitet ein Newsroom-Redakteur heute

Ich gebe zu: Ich bin wirklich voll cool. Ich mag es, unter Strom zu stehen, neue Aufgaben und Verantwortlichkeiten zu erhalten, auch mal länger als vertraglich vorgesehen zu arbeiten. Internet, Facebook, Twitter – her damit – wenn es journalistisch sinnvoll ist, arbeite ich mich halt ein. Und der Druck ist auch da: In den vergangenen … Weiterlesen

Niedergang eines Berufsstandes

Die Tageszeitungs-Verleger wollen es wissen. Vor zwei Jahren haben sie verlangt, die jungen Redakteurinnen und Redakteure sollten auf 25 Prozent von dem verzichten, was bisher an Gehalt vereinbart war. Das haben wir abgewehrt. Jetzt fordern sie, wir alle, die jungen und die alten Redakteure, sollen ein Monatsgehalt oder mehr hergeben, wir sollen auf bisher vereinbarte Gehaltssteigerungen … Weiterlesen

„In zwei Jahren geht der Tanz von vorne los“

Der Streik ist vorbei und der erste Arbeitstag danach auch. Die Streikleitung der Stuttgarter Zeitung zieht ihr Fazit. Können wir zufrieden sein mit dem, was wir erreicht haben? Das Ergebnis beim Gehalt ist katastrophal. Wir werden von der allgemeinen Lohnentwicklung noch weiter abgehängt und wir erleiden erneut massive Reallohnverluste. Das ist kein Grund zur Zufriedenheit. … Weiterlesen