So arbeitet ein Lokaljournalist heute

Die sich verändernden Rahmenbedingungen – Stellenstreichungen, Nichtbesetzung freier Stellen, cross-mediales Arbeiten, Newsroom - wirken sich in besonderem Maße auf die Arbeit der Lokalredaktion und ihrer Redakteure aus. Ihre Arbeit ist schon bisher geprägt vom Arbeiten am Anschlag, denn sie sind Generalisten, müssen sich täglich in neue Themen einarbeiten, Bebauungspläne ebenso lesen können wie Gleis- und … So arbeitet ein Lokaljournalist heute weiterlesen

Tariflos in den Wilden Westen

Die Geschäftsführung der Südwestdeutschen Medien-Holding (SWMH) hat am 1. März den Schwarzwälder Boten in Oberndorf am Neckar aus der Tarifbindung genommen. Redakteure und Gewerkschafter werten dies als Testlauf, der - sollte er erfolgreich sein - rasch bei anderen Zeitungen des Verlags Schule machen würde. Die Folgen könnten drastisch sein. Von Bernd Haasis. Wie das Poe’sche … Tariflos in den Wilden Westen weiterlesen

Eine Frage der Schwere

Eltern wollen immer das Beste für ihre Kinder. Genau deshalb macht sich eine Mutter so ihre Gedanken: Soll ich meinem Kind raten, Redakteur zu werden? Von Barbara Czimmer-Gauß Meine Tochter hat das Zeug zu einer Journalistin: Gesunden Menschenverstand, Neugierde, Hartnäckigkeit, Stilbewusstsein. Ich muss dazu sagen, dass sie jetzt 14 Jahre alt ist und ihre Fähigkeiten … Eine Frage der Schwere weiterlesen

Schwarzmaler und Ignoranten

Von Benjamin Schieler Mit einem Deutschlehrer fing alles an. Damals, in der zehnten Klasse. Auf einmal glaubte da jemand, meine Berufung wäre das Schreiben. Und ich glaubte es auch. Standhaft. Unverrückbar. Ich habe die Lehrerin belächelt, die auf ihn folgte und mit meinen Texten weniger – ja: wenig – anfangen konnte. Ausgelacht hat sie mich … Schwarzmaler und Ignoranten weiterlesen

Für die Engel und den Teufel – Eine Rede an die Kolleginnen und Kollegen, gewidmet allen Leserinnen und Lesern

Ein Gastbeitrag von Joe Bauer Wir sind schon eine Weile im Streik, länger, als viele von uns geahnt haben. Die meisten von uns haben wenig oder keine Erfahrung im Arbeitskampf, wissen nichts von der Psychologie, von den Ängsten des vermeintlichen Nichtstuns. Unsereins ist seit 39 Jahren im Gewerbe, und einen ähnlichen Konflikt habe ich als … Für die Engel und den Teufel – Eine Rede an die Kolleginnen und Kollegen, gewidmet allen Leserinnen und Lesern weiterlesen

Guter Morgen

Die streikenden Journalisten des Mannheimer Morgen erklären sich ihren Lesern in einem zweiseitigen Dokument. Darin unter anderem:  der Bericht einer jungen Journalistin, die ihren Traumjob in Gefahr sieht, ein Plädoyer für die gute Lokalzeitung und ein düsterer Blick ins Jahr 2020. Was wäre eigentlich, wenn sich die Verleger mit ihren Forderungen durchsetzen würden? Nachzulesen hier: … Guter Morgen weiterlesen

„Guter Journalismus fällt nicht vom Himmel!“

Kollegen aus Reutlingen und Tübingen haben einen offenen Brief an die Zeitungsverleger in Deutschland verfasst und suchen Unterzeichner: Sehr geehrte Zeitungsverleger in Deutschland, Die Zeitung ist ein wertvolles Gut. Umfassende Information, fundierte Recherche, Analyse und Hintergrund, Kritik und gegensätzliche Standpunkte in lesbarer Form zu präsentieren, ist unverzichtbar in einer Demokratie. Guter Journalismus fällt nicht vom … „Guter Journalismus fällt nicht vom Himmel!“ weiterlesen

Es geht um die Spielregeln der Demokratie

Die Bezahlung der Journalisten ist keine Frage von Luxus - die Zukunft einer ganzen Branche steht auf dem Spiel Von Joe Bauer In vielen Liedern besingt man den Eisenbahnmann. Seine Lokomotive pfeift schon lange nicht mehr, die große Zeit, als man sie mit Kohle fütterte, ist vergessen. Der Heizer liegt beerdigt an den Gleisen, er … Es geht um die Spielregeln der Demokratie weiterlesen