//
Archive

Tarifverhandlungen

Diese Schlagwort ist 6 Beiträgen zugeordnet

So arbeitet ein Newsroom-Redakteur heute

Ich gebe zu: Ich bin wirklich voll cool. Ich mag es, unter Strom zu stehen, neue Aufgaben und Verantwortlichkeiten zu erhalten, auch mal länger als vertraglich vorgesehen zu arbeiten. Internet, Facebook, Twitter – her damit – wenn es journalistisch sinnvoll ist, arbeite ich mich halt ein. Und der Druck ist auch da: In den vergangenen … Weiterlesen

Wie ist der Hamburger Abschluss zu bewerten?

Heute Vormittag um 9.55 Uhr haben sich die Redakteure von StZ und STN vor der Einfahrt zum Pressehaus getroffen, um gemeinsam wieder die Arbeit anzutreten. Dabei haben die Streikleitungen eine erste Einschätzung der Tarifeinigung vorgenommen. Von Andreas Denner Wir haben den Verlegern gezeigt, dass sie sich verrechnet haben weil sie mit uns rechnen müssen. Alles … Weiterlesen

DJV vermeldet „Durchbruch“, Verdi sieht „leichte Bewegung“

Der Deutsche Journalistenverband (DJV) berichtet auf seiner Homepage, in der neunten Verhandlungsrunde heute in Hamburg sei ein „Durchbruch in der Tarifrunde“ erzielt worden. Die deutsche Journalistenunion (DJU) in Verdi ist etwas vorsichtiger. Sie vermeldet „Leichte Bewegung seitens der Verleger dank Streiks“. Jedenfalls hat man sich erst einmal vertagt. Die Rede ist davon, dass die Verleger … Weiterlesen

StZ, Seite 4

… und hier diejenige der Verleger…

Journalisten wollen verhandeln

Nachfolgend ein Brief, der unser Postfach in den nächsten Stunden an rund 700 Adressen verlassen wird. Deren Inhaber sind unter anderem Landtagsabgeordnete, Politiker aus Region und Stadt, Entscheidungsträger der Wirtschaft, Professoren und Prominente aus Kultur und Sport. Menschen also, mit denen wir im täglichen Kontakt stehen. Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben versprochen, Sie … Weiterlesen

Wir streiken…

von Stefan Geiger … weil die Verleger die Gehälter für Redakteure, die mit dem Beruf beginnen, um 25 Prozent senken wollen. … weil die Verleger allen Redakteuren das Urlaubsgeld streichen und das Gehalt so um 5 Prozent kürzen wollen. … weil die Verleger alle anderen Angestellten fünf Stunden pro Woche mehr arbeiten lassen wollen. Das … Weiterlesen