Bayern reiht sich ein

Nach den Journalisten in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen haben nun auch die Kollegen in Bayern in ihrer Urabstimmung ein deutliches Zeichen gesetzt. Beim DJV stimmten 98,8 Prozent für einen unbefristeten Streik, bei der DJU waren es 99,02 Prozent. Begleitet wurde die Abstimmung von Warnstreiks, von denen auch die Süddeutsche Zeitung betroffen war. Die Medienseite der SZ … Bayern reiht sich ein weiterlesen

Das Streiken der anderen

In den vergangenen beiden Tagen waren sie zum seit Urnengang gerufen, seit heute Vormittag ist das unzweideutige Ergebnis bekannt. Auch die Redakteure in Nordrhein-Westfalen haben in ihrer  Urabstimmung für einen unbefristeten Streik entschieden: "98,9 Prozent der dju-Mitglieder, die an der Urabstimmung teilnahmen, votierten für einen Arbeitskampf. Beim DJV waren es 98,5 Prozent. Damit wurden die … Das Streiken der anderen weiterlesen

Journalisten wollen verhandeln

Nachfolgend ein Brief, der unser Postfach in den nächsten Stunden an rund 700 Adressen verlassen wird. Deren Inhaber sind unter anderem Landtagsabgeordnete, Politiker aus Region und Stadt, Entscheidungsträger der Wirtschaft, Professoren und Prominente aus Kultur und Sport. Menschen also, mit denen wir im täglichen Kontakt stehen. Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben versprochen, Sie … Journalisten wollen verhandeln weiterlesen

Klare Mehrheit für Streik

Während in Nordrhein-Westfalen die Urabstimmung beginnt, liegt für Baden-Württemberg das Ergebnis inzwischen vor. Eine klare Mehrheit der Redakteure und Redakteurinnen von 20 beteiligten Tageszeitungen hat sich für einen unbefristeten Streik ausgesprochen. Die Ergebnisse im Einzelnen: DJU in Verdi: 98,3 Prozent bei einer Wahlbeteiligung von 85,2 Prozent DJV: 98,6 Prozent bei einer Wahlbeteiligung von 78.3 Prozent … Klare Mehrheit für Streik weiterlesen